Corsica Premium - Nord 8 Tage / 7 Nächte

Korsika ist ohne Zweifel ein Paradies für alle Freunde des Meeres und Wassersports. Aufgrund seiner zahlreichen Buchten hat Korsika eine Küste von 620km, wovon in Drittel Strand und der Rest Felsküste ist. Ausgangspunkt für uns ist Propriano, an der Westküste gelegen, am tiefeingeschnittenen, windgeschützten Golf mit seinen Bergen im Hinterland, die Sie ins Staunen versetzen werden.

Reiseroute

Tag 1 : Ajaccio –
Einschiffung in Ajaccio am späten Nachmittag. Abfahrt um ca. 18:00 Uhr in Richtung nach Sainte Barbe in der Bucht von Ajaccio. Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 2 : Ajaccio – Sagone – Cargèse – (04h00)
Nach dem Frühstück setzen wir Segel zur Bucht von Sagone oder Cargèse (je nach Wind- und Wetterbedingungen). Sagone ist ein kleines Fischerdorf, das versteckt am Ende der großen Bucht liegt, gesäumt von einem langen weißen Sandstrand. Wenige Meilen weiter liegt Cargèse, bestehend aus einem Hafen und einem auf der Anhöhe gebautes Dorf. Das Städtchen war vor langer Zeit eine griechische Kolonie. Mittagessen an Bord, Zeit zum Schwimmen, Ausruhen, den Ort zu erkunden. Abendessen an Bord.

Tag 3 : Sagone/ Cargèse – Golfe de Porto – Girolata- (03h00)
Nach dem Frühstück segeln wir entlang der wilden Küste und bestaunen ihre zerklüfteten Hänge und tiefen Schluchten. Wir erkunden Cala di Palù mit seinen berühmten Totems aus Stein und den typischen “Zuckerhut”. Wir ankern am « Swimming Pool », eine ausgefranste Felsschlucht. Hier können wir schwimmen, schnorcheln oder Kayak fahren. Nach dem Mittagessen segeln wir nach Les Calanques de Piana, mit Sicht auf seine gewaltigen Höhlen, rot, orange und pinkfarben, sich in die Höhe schraubende, zackenförmige Granitklippen, wie Tiere in Stein gemeißelte Felsformationen. Später segeln wir zum Golf von Porto, ein UNESCO Weltkulturerbe. Wir passieren Capo Cenino bevor wir die große Sehenswürdigkeit Korsikas erreichen: Golf von Girolata, seine Genuesische Bastion und das Fischerdorf. Wir ankern in Girolata creek.

Tag 4 : Girolata – Calvi – (04h00)
Nach dem Frühstück segeln wir zum Scandola Natural Reserve. Mit seiner wilden Küste, umsäumt von zerrissenen Felsriffen und kleinen Inseln, ist das geschützte Reservat von Scandola eines der faszinierendsten geologischen Phänomene Korsikas. Innerhalb des Reservats ist ankern nur tagsüber erlaubt, so können wir nur befristet bleiben und in diesem Labyrinth aus Felsriffen schnorcheln. Mittagesse vor Scandola, nach einem mittäglich Schwimmen segeln wir weiter nach Calvi.
Calvi, war Jahrhunderte unter Genuesischer Herrschaft, Christopher Columbus’s Seele soll hier immer noch wohnen. Auf den Kais drängen sich nun quirlige Bars und Restaurants. Im oberen Stadtteil schlängeln sich die engen Straßen hin zur prachtvollen Zitadelle. Wir ankern in der Marina.

Tag 5 : Calvi – Golfe de La Revallata – Girolata – (03h00)
Wir haben Zeit Calvi zu entdecken, später segeln wir zum Gulf von La Revellata: hier können wir schwimmen, entspannen, Schnorcheln, Kayak fahren. Nach dem Mittagessen setzen wir Segel in Richtung Girolata. Südlich von Calvi wird die Landschaft wild, steil und in leuchtend roten Granitstein zerschnitten. Wir segeln den schönsten Weg und lassen das Naturreservat von Scandola und Korsikas schönste Aussichten auf die Küste vorbeiziehen. Der vulkanische Ursprung der Insel, sowie die Erosion von Wind und Wasser haben eine atemberaubende Landschaft geschaffen: schroffe Klippen, rote Felsen mit zerrissenen Formen, einsame Schluchten und Buchten.

Weiter südlich entdecken wir Girolata, ein kleines Fischerdorf, eine der letzten Plätze an der Küste der nicht vom Land aus erreichbar ist und noch immer bewohnt wird. Girolata hat traumhafte Qualitäten mit seinen leuchtend roten Felsformationen.

Die kurze Ausdehnung des steinigen Strandes und die wenigen Häuser werden von dem stattlichen Wachturm dominiert. In Form eines kleinen Schlosses wurde er im späten 17. Jahrhundert von den Genuesern gebaut, auf einem Felsvorsprung mit Sicht über die Bucht. Wir haben Zeit zum Schwimmen und ankern für die Nacht vor Cala Muretta oder Cala Vecchia.

Tag 6 : Bucht von Girolata – Capo Rosso – Cala Di Palù – Sagone / Cargèse – (03h00)
Ein weiterer Schlag um das Capo Rosso mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wir besuchen die Orte, die wir auf beim ersten Stopp nicht besucht haben. Dann segeln wir nach Cargese, ein typischer Hafen und heute ein beliebtes Ferienziel im Mittelmeer. Cargeses Geschichte ist geprägt von der griechischen Siedlung im 17. Jahrhundert. Zeit zum Schwimmen, Entspannen, Kayak fahren, Schnorcheln.

Tag 7 : Bucht von Sagone – Bucht von Ajaccio – (04h00)
Morgens segeln wir in der Bucht von Sagone. Nach dem Mittagessen vor Anker geht es weiter in Richtung Ajaccio. Wir besuchen die Stadt Ajaccio, die Geburtsstadt Napoleon Bonapartes, am späten Nachmittag. Wir schlendern durch die engen Straßen, haben Zeit die entspannte Atmosphäre und die Angebote der Cafes, Restaurants und Shops und das quirlige Leben auf den Kais am Hafen zu genießen.

Tag 8 : Ajaccio
Ausschiffung um08:00

Informationen und Termine

2019